nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 08:52 Uhr
09.09.2018
Meldung aus dem Landratsamt

Dank an die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren

In ihrem Verwaltungsbericht vor dem Kreistag dankte Landrätin Antje Hochwind (SPD) den Feuerwehrleuten für die in den letzten Wochen geleisteten Einsätze...

Hier Auszüge aus dem Redekonzept der Landrätin, dass kn freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde:

Die Ferienkinder und Urlauber in der Region konnten die Freibäder ausgiebig genießen und Sonne tanken, während die Natur und all jene, die nicht nur geistig, sondern auch körperlich anstrengende Arbeiten verrichten mussten, oft an ihre Grenzen gestoßen sind. Hierbei denke ich auch an die zahlreichen Einsatzkräfte der Feuerwehren, die vom 01.06. bis heute zu 58 Flächenbränden im Landkreis gerufen worden sind.

Dabei ist besonders das Brandereignis vom 28.07.18 in Garnbach bei Wiehe hervorzuheben, bei dem über 100 Feuerwehrleute in glühender Hitze sich den hohen Temperaturen der Flammen gestellt haben. Große Kraftanstrengungen waren nötig, um den Schaden einzudämmen und schlimmeres zu verhindern.

Allein an dem Wochenende vom 27.07. -29.07.2018 kam es zu 13 Einsätzen der Feuerwehren. Dafür gilt allen Feuerwehrleuten und ich denke hier auch in Ihrem Namen zu sprechen unser herzlicher Dank, denn die Kameradinnen und Kameraden opfern nicht nur ihre Freizeit für das Gemeinwohl, sondern nehmen auch gesundheitliche Risiken in Kauf.

Das ist nicht selbstverständlich und verdient Anerkennung.
Vielen Dank für diesen selbstlosen Einsatz.
Als Landkreis sind wir natürlich weiterhin bestrebt, die Ausstattungen der Stützpunktfeuerwehren auf einen guten Stand zu bringen. Wir haben bereits 7 von 10 vorgesehenen Fahrzeugen für Neuanschaffungen beauftragt.
Die ersten 4 Fahrzeuge erwarten wir zum Jahresende und im Laufe des nächsten Jahres sollen die weiteren Lieferungen erfolgen. Ich bin froh, dass wir diese wichtigen Investitionen tätigen können, um ein „Mehr“ an Sicherheit in unserem Landkreis zu schaffen.

Auch im Bereich Roßleben / Wiehe können wir jetzt eine optimale Funkerreichbarkeit gewährleisten. Die neue Relaisstelle ist in Betrieb. Damit sind wir einer wichtigen Forderung der Feuerwehren nachgekommen, für die vom Landkreis 23.000 Euro investiert worden sind.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.