nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 10:23 Uhr
11.09.2018

Nordthüringer werben um Online-Voting

Ab morgen bewerben sich auch ausgezeichnete Projekte bürgerschaftlichen Beispiels aus Nordthüringen um den Deutschen Engagementpreis. Jeder kann am Online-Voting teilnehmen. CDU-Bundestagsabgeordneter Manfred Grund wirbt für eine starke regionale Unterstützung...


Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für freiwilliges Engagement. Am 12. September 2018 öffnet die Online-Abstimmung für den Publikumspreis. 10.000 Euro winken dem Gewinner. Der Bundestags-Abgeordnete Manfred Grund teilt mit, dass Beiträge aus Nordthüringen teilnehmen.

„Ich möchte dafür werben, die Anerkennung von freiwilligem Engagement zu stärken und die Stimme für eines der Projekte aus dem heimatlichen Umfeld abzugeben“, ruft er den Bürgern zwischen Hanstein und Roßleben zu.

Getreu dem Vereins-Motto: „Lasst doch die Kirche im Dorf, tut Gutes und sprecht darüber!“ engagiert sich der Kirchenbauverein Wülfingerode konfessionsübergreifend und -unabhängig seit nunmehr 20 Jahren um den Erhalt der evangelischen Sankt Elisabeth-Kirche im kleinen Ortsteil Wülfingerode von Sollstedt. Der Verein trägt dazu bei, dass im Dorf ein Brückenschlag zwischen Tradition und Zukunft entsteht und der soziale Zusammenhalt auch gemeindeübergreifend gestärkt wird.

Mit dem reichen Erfahrungsschatz in der Zusammenarbeit von Vereinen, Institutionen, Gemeindeverwaltung und regionalen Firmen kann der Verein das ländliche Leben auf vielfältigste Weise bereichern und auf die demografischen Veränderungen reagieren. Nominiert wurde der Kirchenbauverein vom Goldenen Kirchturm.

Rund 700 Preisstifter für bürgerschaftliches Engagement waren in diesem Jahr dazu aufgerufen, ihre Preisträgerinnen und Preisträger ins Rennen um den Deutschen Engagmentpreis zu schicken. Die Jury wählte am Mittwoch letzter Woche die Gewinnerinnen und Gewinner in fünf Kategorien. Alle anderen Teilnehmenden haben nun die Chance, mit dem Publikumspreis ausgezeichnet zu werden.

Das Abstimmungsverfahren ist fünf Wochen lang nur onlinemöglich. Die Preisverleihung findet im Dezember statt.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.