nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 07:24 Uhr
13.09.2018
Verdienter Sieg in einem hochklassigen Spitzenspiel

Souveräner Auftritt des FSV

In einer hochklassigen Partie gingen unsere Wacker-Spieler nach 94 Minuten unter dem Jubel der wieder mehr als 1100 Fans verdientermaßen als Sieger vom Platz. Nach dem Live-Ticker und der Bilder-Galerie nun ein abschließender Spielbericht...


Vorausgegangen war das harte Stück Arbeit, das Volkan Uluç vor der Partie prophezeit hatte. Nach längerer Startelf-Pause kam Benny Kauffmann im Mittelfeld wieder zum Zuge und bedankte sich mit einer großartigen Leistung.

Gemeinsam mit Marcell Sobotta auf dem linken Flügel initiierte er viele verheißungsvolle Situationen und war schließlich in der 18. Minute zur Stelle, als Carsten Kammlott eine Propheter-Flanke in zentrale Position gekonnt abtropfen ließ und Benny Kauffmann aus vollem Lauf sicher zum 1:0 verwandeln konnte. Danach wurden die Gäste langsam agiler, ohne aber große Torgefahr auszustrahlen. Wacker war über die gesamte Spielzeit die zielstrebigere und willensstärkere Mannschaft. Gegen Ende der 1. Halbzeit erhöhten die Hausherrn den Druck noch einmal, konnten sich aber keine zwingenden Chancen erspielen.

Nach dem Wechsel wurde Babelsberg aktiver, aber die klaren Möglichkeiten hatte Wacker. Erst bediente Sobotta in der Mitte Kauffmann, doch dessen Schuss wurde abgeblockt. Nur eine Minute später (52.) war Kammlott links durch und flankte auf Sobotta, aber wieder ist ein Abwehrbein dazwischen. Gleich darauf eine kuriose Situation: der Schiedsrichter stand Tobias Becker im Wege, so dass der die Lücke im Zentrum nicht schließen konnte, der Ball landete bei Abderrahmane, der einfach mal trocken abzog und Jan Glinker damit überraschte.

Dieser Ausgleich stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Wacker ließ sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und als Carsten Kammlott im Strafraum freigespielt wurde, nutzte der all seine Erfahrung und holte einen Foulelfmeter heraus. Tobias Becker schnappte sich das Leder und verlud Gladrow im Gästetor souverän. 2:1 durch einen der besten Männer auf dem Platz.

Unglaublich was „Becks“ wieder für ein Pensum abspulte, wie er die Zweikämpfe annahm und seine ganze Übersicht und Erfahrung ins Spiel einbrachte. Aber auch der „Chipper“ Carsten Kammlott machte heute den Unterschied aus und hätte fast in der 61. Minute den Sack zugebunden. Sein Kopfball klatschte leider an die Latte.

Wenig später erkämpfte er sich auf Rechtsaußen den Ball und zog alleine auf Gladrow zu, aber der Schuss rauschte am linken Pfosten vorbei. Nachdem Tim Häußler in der 75. Minute die Ampelkarte sah, versuchte Babelsberg das Spiel noch mal zu drehen, doch Jan Glinker entschärfte in der Schlussphase zwei Riesenchancen im Stile eines Klassetorhüters. Am Ende herrschte pure Freude über eine sehr ansehnliche Leistung des FSV, die zu Recht mit drei Punkten gegen einen starken Gegner belohnt wurde. Jetzt kann eine erfolgreiche englische Woche am Sonntag beim BFC veredelt werden.
Olaf Schulze

FSV Wacker 90 Nordhausen: Glinker - Kovac, Pluntke, Esdorf, Häußler - Becker - Propheter, Kauffmann (79. Göbel), Sobotta (75. Pichinot) - Beil (Genausch), Kammlott

SV Babelsberg 03: Gladrow - Okada, Uzelac, Schulze, Wilton - Abderrahmane, Danko - Dombrowa, Reimann (64. Wolf), Hoffmann (68. Salla) - Nattermann

Tore: 1:0 Kauffmann (18.), 1:1 Abderrahmane (53.), 2:1 Becker (Foulelfmeter 57.)

Zahlende Zuschauer: 1.107
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.