kyffhaeuser-nachrichten.de

Das Mordsharz-Festival 2012

Donnerstag, 06. September 2012, 13:02 Uhr
Im September 2011 fand erstmals das Literaturfestival „Mordsharz“ statt. Dank des großen Erfolges der Premierenveranstaltung wird es vom 21. bis zum 23. September 2012 wieder ein Krimifest im Harz geben.

Wie im Vorjahr steht das 2. Mordsharz-Festival nicht nur für gute Krimi-Unterhaltung, sondern hat bei der Wahl der Veranstaltungsorte wieder das gesamte Mittelgebirge im Blick. Auf einer kleinen Schlösser-Tour rund um den Brocken finden die Lesungen an einigen herausragenden „Tatorten“ statt, mit dem höchsten Berg Norddeutschlands und der Brockenbahn im Zentrum des mörderischen Geschehens.

krimi (Foto: krimi)
Leonie Swann

Mit dabei ist in diesem Jahr wieder eine kleine, illustre Schar regional und überregional bekannter Krimi-Schriftsteller und -Schriftstellerinnen, die aus ihren gerade erschienenen oder bereits bekannten Werken lesen werden. Der Auftakt zum Festival findet am Freitagabend, dem 21. September ab 19:00 Uhr im „Wintersaal“ in der Goslarer Kaiserpfalz statt. In dem einmaligen Ambiente des
Kellergewölbes werden Corina C. Klengel und Leonie Swann die Gäste in einer Doppel-Veranstaltung unterhalten. Die aus Bad Harzburg stammende Autorin Corina C. Klengel wird aus ihrem Krimi „Todesrune“ lesen und in historischem Gewand, mit einem Schwert an ihrem Gürtel, die sagenhafte Welt der Kelten auferstehen lassen.

Danach kommen die Schafe zu ihrem Recht. Leonie Swann, bekannt geworden durch ihren Schafkrimi „Glenkill“, liest aus dem Nachfolgebuch „Garou“ und sorgt für garantiert tierische Spannung.

Am Samstag, den 22. September beginnt das Lesungsprogramm bereits um 10:25 Uhr in der
Brockenbahn. Nach dem Start vom Bahnhof in Wernigerode wird Astrid Seehaus, die Gewinnerin des 1. Thüringer Krimipreises, die Fahrgäste mit Auszügen aus ihrem prämierten Krimi „Tod im Eichsfeld“ unterhalten.

Um 14:00 Uhr ist dann „Krimi-Zeit“ auf dem Gipfel. Thriller-Autor Andreas Winkelmann liest aus seinem druckfrischen Werk „Wassermanns Zorn“. Der Autor selbst wird zuvor von Ilsenburg aus zu Fuß zum Brocken aufsteigen, gemeinsam mit einer kleinen wanderfreudigen Gruppe seiner Fans.

Um 16:22 Uhr geht es mit der Brockenbahn zurück nach Wernigerode. Auf der Reise mit dabei ist Susanne Mischke aus Hannover. Mit ihrem Krimi „Todesspur“ wird sie dafür sorgen, dass es auch auf der „Abfahrt“ spannend bleibt.

Den Samstagabend beschließt ab 19:00 Uhr Roland Lange, der in Wernigerode seinen neuen Harz-Krimi vorstellen wird. Das musikalische Rahmenprogramm an diesem Abend bestreiten die „Blue Guitars“, Dirk Heimberg und Till Spannaus aus Northeim. Ort der Veranstaltung ist das märchenhaft anmutende Wernigeröder Schloss.

Natürlich werden auch in diesem Jahr die Kinder und Jugendlichen zu ihrem Recht kommen! Für sie haben sich die Veranstalter einen besonderen Leckerbissen ausgedacht: Am Sonntag, den 23. September, um 11:00 Uhr liest der Schauspieler Rainer Strecker
Auszüge aus „Tintenherz/-blut/-tod“ von Cornelia Funke. Rainer Strecker kennt die Funke-Bücher wie kein anderer, hat er doch schon die Hörbücher der Autorin eingelesen.

Den Abschluss des 2. Mordsharz-Krimifestivals bildet am Sonntag die Lesung mit Rüdiger A. Glässer im Herzberger Welfenschloss. Ab 15:00 Uhr wird Glässer aus seinem gerade erschienenen Harz-Krimi „Die Fährte der Wölfin“ lesen und den Gästen noch einmal zu Augen und Ohren führen, wie gut sich Harzer
Schlösser-Romantik und knisternde Spannung miteinander verbinden lassen.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2017 kyffhaeuser-nachrichten.de