kyffhaeuser-nachrichten.de
Ein Blick in die Statistik

Mehr Unfälle, mehr Getötete

Donnerstag, 07. Dezember 2017, 10:01 Uhr
Von Januar bis September 2017 ereigneten sich auf Thüringer Straßen nach vorläufigen Ergebnissen des Thüringer Landesamtes für Statistik 42 680 Unfälle, bei denen 89 Personen getötet wurden. Damit stieg die Anzahl der Unfälle zum vergleichbaren Zeitraum des letzten Jahres um 319 Unfälle an und 8 Personen kamen mehr ums Leben...

Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden sank von 5 103 auf 4 985 (-2,3 Prozent). Die 37 695 Unfälle mit nur Sachschaden stiegen um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum 2016 an (437 Unfälle).

Bei den 4 985 Unfällen mit Personenschaden wurden 6 545 Personen verletzt. Davon verletzten sich 1 497 Personen schwer und 5 048 Personen leicht. Damit wurden in den ersten neun Monaten dieses Jahres gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum des letzten Jahres 13 Personen weniger verletzt.

Die Anzahl der Schwerverletzten reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 41 Personen. Die Zahl der Verunglückten, die leichtverletzt wurden, stieg um 28 Personen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum an.
Innerhalb der Ortschaften Thüringens fanden die meisten Unfälle von Januar bis September 2017 statt (42 680 Unfälle). Der größte Anteil (28 Prozent) der in diesem Zeitraum getöteten Personen, befand sich in der Altersgruppe 75+ (25 Personen). Als Hauptunfallursache rangierte an erster Stelle unverändert die überhöhte bzw. nicht angepasste Geschwindigkeit als Fehlverhalten beim Fahrzeugführer.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2017 kyffhaeuser-nachrichten.de