kyffhaeuser-nachrichten.de
EU-Parlament heute zur Zeitumstellung

Mehrheit für sorgfältige Beurteilung gestimmt

Donnerstag, 08. Februar 2018, 15:23 Uhr
Das EU-Parlament fordert sorgfältige Beurteilung der halbjährlichen Zeitumstellung. Die Abgeordneten fordern in einer heute angenommenen Entschließung eine gründliche Bewertung der aktuellen halbjährlichen Zeitumstellung und eine eventuelle Überarbeitung der Regeln.....

Bürgerinitiativen haben gezeigt, dass die Öffentlichkeit besorgt ist über die halbjährliche Zeitumstellung, die derzeit am letzten Wochenende im März und Oktober stattfindet.

Zahlreiche Studien hätten es versäumt, ein abschließendes Ergebnis zu erzielen, würden aber auf negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit hinweisen, so die Abgeordneten, die die Kommission auffordern, eine gründliche Bewertung der Richtlinie über die Regelung der Sommerzeit vorzunehmen und gegebenenfalls einen Vorschlag zu ihrer Überarbeitung vorzulegen.

Die Entschließung wurde mit 384 gegen 153 Stimmen bei 12 Enthaltungen angenommen.

Die aktuelle Richtlinie über die Regelung der Sommerzeit, die 2001 in Kraft getreten ist, sieht EU-weit ein einheitliches Datum und eine einheitliche Uhrzeit für den Beginn und das Ende der Sommerzeit vor, um das reibungslose Funktionieren des Binnenmarktes zu unterstützen.

Ein Statement vom Europaabgeordneten Dr.
Dieter-Lebrecht Koch, stellvertretender Vorsitzender des
Verkehrsausschusses, zur Abstimmung:


„Die Zeitumstellung spart weder Energie noch ist
sie von den Menschen gewollt, denn 20 % der EU-Bürger leiden erheblich unter den Auswirkungen der Zeitumstellung. Etwa vierhundert Millionen Europäern
ist es ziemlich egal, ob es die Zeitumstellung gibt oder nicht, denn sie leiden nicht unter ihr.

Die einhundert Millionen, die unter ihr leiden, leiden allerdings zum Großteil ganz extrem. Ich kämpfe seit Jahren um die Abschaffung der Zeitumstellung, weil es den 80 % der EU-Bevölkerung dadurch nicht schlechter, aber den 20 % viel besser geht und Naturgesetze einfach stärker sind als die von Menschen gemachten!

Deshalb bin ich zwar enttäuscht, dass die ursprüngliche Entschließung des Verkehrsausschusses, die eine direkte Abschaffung der Zeitumstellung von der EU-Kommission fordert, nicht durchgegangen ist.

Gleichzeitig freue ich mich sehr, dass wir wenigstens eine Entschließung verabschieden konnten, die die EU-Kommission dazu aufruft, sich mit der Thematik nochmals verstärkt auseinanderzusetzen und für eine transparente Aufbereitung bestehender und neuer Studien bzw. Gutachten zu sorgen. Das Thema ist nun in aller Munde und das ist ein kleiner Erfolg, der vor allem ein Schritt in die richtige Richtung ist!"
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2017 kyffhaeuser-nachrichten.de