tv nt eic kyf msh nnz uhz
Sa, 06:38 Uhr
06.08.2022

Tipps für einen erfolgreichen Urlaub in den USA

New York, Hollywood, Las Vegas oder Florida die Vereinigten Staaten von Amerika sind ein Land der Vielfalt. Umfragen zu den beliebtesten Reiseländern der Deutschen zeigen die USA regelmäßig auf Spitzenplätze. In der Ferienzeit locken entsprechend zahlreiche Anbieter mit Billigangeboten. Für einen günstigen Urlaub gibt es aber einiges zu beachten. Der folgende Ratgeber zeigt die wichtigsten Tipps für Reisevorkehrungen auf.

Immer eine Reise wert: USA (Foto: Brigitte Werner auf Pixabay) Immer eine Reise wert: USA (Foto: Brigitte Werner auf Pixabay)
Frühzeitig über günstige Flugangebote informieren
Flugexperten warnen davor, zu schnell vermeintlich günstigen Angeboten von Vergleichsportalen zu vertrauen. Die Kosten stecken hier oft im Detail. Der zunächst billig erscheinende Flug verteuert sich durch Aufschläge beim Gepäck oder Versicherungen deutlich. Aus 300 Euro werden so rasch 600 Euro und mehr. Bei der Nutzung von Suchmaschinen sollten Reiselustige strikt auf Zusatzposten achten. Nichtsdestotrotz hilft der Vergleich in speziellen Portalen. Trifft man mit dem Filter vorab eine Auswahl, kristallisieren sich die besten Angebote heraus. Alternativ bieten Reisebüros gelegentlich Nachlässe auf Flugreisen an. Sie arbeiten mit Kontingenten und können auf gewissen Strecken einen reduzierten Preis anbieten.

ESTA vor der Einreise ausfüllen
Eine zwingende Voraussetzung für die Reise in die Vereinigten Staaten ist das Formular ESTA. Die Abkürzung steht für „Electronic System for Travel Authorization“ und ersetzt bei deutschen Staatsangehörigen in den meisten Fällen das nationale Visum. Es wird für touristische Aufenthalte mit einer Dauer von maximal 90 Tagen gewährt. Touristen sollten das Formular gründlich bearbeiten und eine Ausfüllhilfe für ESTA Antrag nutzen. Mithilfe eines Online-Portals werden Hilfestellungen angeboten und die Fehleranzahl stark reduziert. Letztere entstehen häufig durch zu hastiges Ausfüllen, was Flüchtigkeitsfehler verursacht. Insbesondere bei den Sicherheitsfragen führt ein falsch angekreuztes Ja zum Ausschluss. Notwendig für die Einreise sind Angaben zum vollen Namen, zum Aufenthalt in den USA und zur persönlichen Integrität. Beispielsweise möchten die Grenzbeamten wissen, ob man schon einmal straffällig geworden ist. In den meisten Fällen wird der Antrag jedoch zügig genehmigt.

Aufenthalt in einer Ferienwohnung
Im Vergleich zum Aufenthalt in einem Hotel kann ein Urlaub im Ferienhaus von Vorteil sein. Das ist besonders der Fall, wenn Reisende großen Wert auf eigenes Kochen und Privatsphäre legen. In vielen Vorstädten der Citys konkurrieren lokale Ferienhausbesitzer um die Gunst der Gäste. Vor allem in der Nebensaison werden teils immense Preisnachlässe gewährt. Außerhalb touristischer Hotspots in ländlichen Gegenden sind ebenfalls günstige Unterkünfte erhältlich. Ein oft ungenutzter Tipp ist das persönliche Anschreiben des Vermieters. Viele US-Amerikaner gewähren jenseits der Vergleichsportale auf höfliche Nachfrage gerne einen Rabatt.

Frühzeitig Mietwagen mieten
Der öffentliche Nahverkehr in den Vereinigten Staaten lässt im Umland der Metropolen oft zu wünschen übrig. Als Land des Automobils lohnt sich die Nutzung eines Pkws in den meisten Fällen. Die weiten Distanzen in den USA lassen sich auf diese Weise angenehm überbrücken. Als schöner Nebeneffekt entfaltet sich die Landschaft zwischen den beiden Küsten beim Fahren. Allerdings sollten sich Urlauber rechtzeitig um einen Mietwagen kümmern. Aufgrund der immensen Nachfrage sind schnell nur noch unattraktive Modelle zu erhöhten Preisen verfügbar. Es lohnt sich also, bereits einige Monate im Voraus nach geeigneten Pkws Ausschau zu halten.
Autor: psg

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055