nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 22:01 Uhr
29.07.2021

Den eigenen Lebenslauf richtig erstellen

Der Lebenslauf wird oftmals als das Herzstück einer Bewerbung bezeichnet, da dieser von den meisten Personalchefs zuerst angesehen wird. Daher spielt sowohl die Qualität als auch die Inhalte eines Lebenslaufs eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen in dem folgenden Beitrag verraten, worauf es bei der Erstellung eines Lebenslaufs wirklich ankommt und welche Inhalte dieser enthalten sollte...

Lebenslauf (Foto:  loufre auf Pixabay ) Lebenslauf (Foto: loufre auf Pixabay )
Wie schreibt man einen Lebenslauf?
Bevor man mit der Erstellung des eigenen Lebenslaufs beginnt, sollte man sich zunächst einmal sämtliche Zeugnisse, Arbeitsverträge und andere relevante Unterlagen zurechtlegen. Zudem sollte man vor der Erstellung auch einen Blick auf die Qualifikationen werfen, nach denen der Arbeitgeber zur Besetzung der jeweiligen Stelle sucht. Geforderte Qualifikationen, über die ein Bewerber verfügt, können daraufhin in dem Lebenslauf hervorgehoben werden, um sich ein wenig von anderen Bewerbern abzuheben.

Schüler oder Studenten ohne Berufserfahrung können diesen Teil auch auslassen und sich bei der Erstellung ihres Lebenslaufs auf die schulische oder akademische Laufbahn beschränken. Doch auch auf absolvierte Praktika sollten in jedem Fall in einem Lebenslauf verwiesen werden, vor allem, wenn dies in einem ähnlichen Bereich absolviert wurde wie der, in dem man sich bewerben möchte. Wer nach einer einfachen Möglichkeit sucht, den eigenen Lebenslauf innerhalb weniger Minuten zu erstellen, der sollte sich den CVmaker einmal anschauen. Denn diese Software ermöglicht die Erstellung von einem professionellen Lebenslauf in gerade einmal 15 Minuten, wobei der Anwender aus über 36 verfügbaren Layouts das passende auswählen kann.

Welche Informationen gehören in einen Lebenslauf
Die Personalentscheider in Unternehmen sichten täglich eine große Anzahl von Bewerbungen, bei denen die Entscheidung im Durchschnitt innerhalb von vier Minuten getroffen wird. Das ist nur eine kurze Zeitspanne, in der ein Entscheider von der Qualität einer Bewerbung überzeugt sein muss, weshalb es von großer Bedeutung ist, dass der Lebenslauf alle relevanten Informationen enthält. Auf unnötige Angaben sollte dagegen verzichtet werden, damit der Lebenslauf möglichst aussagekräftig ist. Die folgenden Punkte sollte ein tabellarischer Lebenslauf auf jeden Fall beinhalten:
Kontaktdaten des Bewerbers
Eine lückenlose Darstellung der schulischen Laufbahn und relevanten Berufserfahrung
Berufliche Schwerpunkte, Fähigkeiten und Kompetenzen
Ansprechende Gestaltung und eine sinnvolle Struktur

Struktur eines Lebenslaufs
Damit Sie wissen, wie die Aufteilung eines Lebenslaufs aussehen sollte, richten Sie sich einfach nach der folgenden Struktur, die von den meisten Bewerbern verwendet wird:
Persönliche Angaben
Besondere Erfahrungen und Kenntnisse
Bisherige berufliche Erfahrungen
Schulische Laufbahn, Weiterbildungen, Studium
Interessen und Hobbys
Ort, Datum, Unterschrift

Lebenslauf Varianten
Ein Lebenslauf kann auf unterschiedliche Weisen erstellt werden, von denen die tabellarische Variante in der heutigen Zeit am meisten verwendet wird. Deshalb sollten sich Bewerber immer auf die Erstellung eines tabellarischen Lebenslaufs beschränken, es sei denn, der jeweilige Arbeitgeber verlangt in der Stellenausschreibung ganz konkret nach einem ausführlichen Lebenslauf. Diese Art von Lebenslauf erinnert an einen Aufsatz, der alle relevanten Stationen, angefangen von der Grundschulzeit beinhaltet. Im Gegensatz zu einem tabellarischen Lebenslauf haben die Bewerber bei einem ausführlichen Lebenslauf die Möglichkeit, besondere Fähigkeiten oder Berufserfahrungen herauszuheben. Allerdings verlangen heute nur noch die wenigsten Unternehmen nach einem ausführlichen Lebenslauf. Denn im Gegensatz zu früher fehlt den Personalentscheiden heute schlicht und ergreifend die Zeit, um täglich mehrere ausführliche Lebensläufe zu lesen und diese anschließend zu beurteilen.

Diese Angaben gehören nicht in einen Lebenslauf
Es gibt Bewerber, deren Lebenslauf von Informationen fast überläuft. Das sollte unter allen Umständen vermieden werden und der Lebenslauf sich auf das Nötigste beschränken. Die folgenden Informationen, die wir kompakt für Sie zusammengefasst haben, sind in einem Lebenslauf nicht von Bedeutung, weshalb auf diese verzichtet werden sollte:
Angaben zu dem besuchten Kindergarten oder der besuchten Grundschule
Interessen, die im Widerspruch zu dem angestrebten Beruf stehen
Religionszugehörigkeit außer bei kirchlichen Arbeitgebern
Phasen längerer Arbeitslosigkeit (als Orientierungsphase / Auslandsaufenthalt bezeichnen)
Angaben zu den Eltern
Kritik in Bezug auf die eigene Person
Anmerkungen oder Kommentare zu einzelnen Stationen
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.