eic kyf msh nnz uhz tv nt
Do, 20:00 Uhr
06.06.2024
CDU Thüringen ruft zur Geschlossenheit auf

Statement zur Stichwahl

Zu den anstehenden Stichwahlen um die Landratsämter ohne CDU-Beteiligung erklärt der Generalsekretär der CDU Thüringen, Christian Herrgott: "Die CDU Thüringen unterstützt ausdrücklich die Landratskandidaten Antje Hochwind-Schneider im Kyffhäuserkreis, Onno Eckert im Kreis Gotha und Sven Gregor im Kreis Hildburghausen...

Wir brauchen in unseren Landkreisen Personen an der Spitze, die in ihren bisherigen Funktionen und Ämtern bereits bewiesen haben, dass sie führen können und die für unsere Thüringer Werte und den Zusammenhalt in der Gesellschaft stehen.

Anzeige symplr


Ein Neonazi wie in Hildburghausen ist unter keinen Umständen eine Wahl. Klar ist: Dort wo die CDU nicht in der Stichwahl ist, unterstützen wir die Kandidaten von SPD, FDP oder Freien Wählergemeinschaften."
Autor: emw

Kommentare
A-H-S
07.06.2024, 15.41 Uhr
Herrgott, nein.
Da hat der "liebe Herrgott" seinen Laden wohl nicht im Griff. Zumindest folgt der Kreisverband Gotha nicht seinen Wünschen.
Zitat mdr: "Nach der Wahlniederlage der CDU bei der Landratswahl im Kreis Gotha verzichtet der Kreisverband auf eine direkte Wahlempfehlung für die Stichwahl."

Dieser Wahlempfehlungsritus ist ohnehin fragwürdig - als ob der mündige Bürger auf die Empfehlung des Herrgotts angewiesen wäre.
marco-sdh
07.06.2024, 20.25 Uhr
Ob AHS solche Wahlempfehlungen...
...auch für fragwürdig hielt, wenn sie zu Gunsten seiner "Partei" ausfielen? Ich glaube eher nicht. So bleibt es halt dabei - mit den Schmuddelkindern spielt man nicht gerne. Viel fragwürdiger finde ich hingegen, warum jemand, der sich selbst um ein Amt bewirbt in dieser Kommentarspalte einen "Wahlkampf light" machen darf - siehe seine Kommentierung vom 27. Mai um 19.19 Uhr, wo er sich artig bei seinen Mitbewerbern um das Amt des Landrates bedankt und ihnen "Respekt" zollt. Insbesondere der vierte Absatz ("Mein besonderer Dank gilt den Bürgern....") mit anschließender Wahlempfehlung für einen Richtungswechsel in der EU zu stimmen ("... als kleines Bonbon...") hat in einer Kommentarspalte, die Lesern zugedacht ist, nichts verloren, liebe Redaktion!
Anmerkung techn. Support:
Da haben Sie Recht. Da müssen wir zukünftig etwas besser darauf achten. Absicht war es nicht.
A-H-S
10.06.2024, 19.19 Uhr
Ist doch noch alles gut gegangen^^
@marco-sdh: Sie zitieren sinnentstellend.

So lautete das Original: "Mein besonderer Dank gilt den Bürgern, die zahlreich ins Wahlbüro gegangen sind und uns zu dieser guten Wahlbeteiligung verholfen haben. Ich würde mich freuen, wenn sich auch in 14 Tagen wieder über 60 Prozent der Bürger die Zeit nehmen würden, ihre Wahl für den Kyffhäuserkreis zu treffen."

Ich habe meine Freude über die für eine Kommunalwahl hohe Wahlbeteiligung ausgedrückt. Wo sehen Sie hier eine Wahlwerbung?

Auch mit dem Satz "Als kleines Bonbon können Sie zusätzlich über einen Richtungswechsel in der EU abstimmen." ist exakt keine Werbung gemacht. Oder können Sie daraus ablesen, wo Sie "hinwechseln" sollen?

Es ist also "Wahlkampf light", wenn ich mich "artig" bei den Mitbewerbern bedanke und ihnen "Respekt" zolle?! Was wäre Ihnen denn lieber gewesen? Wollen Sie jetzt wirklich mein höfliches Verhalten anprangern? Was stimmt mit Ihnen nicht?

Und dann regen Sie sich ernsthaft darüber auf, dass ich in der Kommentarspalte reagiere, statt vielleicht auch ein paar Sätze im eigentlichen Artikel, bei dem es um die Stichwahl ging, abgeben zu können? Hut ab!
Vielleicht drehen Sie einfach mal die Vorzeichen, dann kann man den Standpunkt des Anderen regelmäßig besser einordnen...

@Support: Sie entschuldigen sich genau für was? Dass der Kollege mich implizit zu den "Schmuddelkindern" zählt? Ja, das kann ich nachvollziehen.^^
Anmerkung techn. Support:
Ich habe mich nicht entschuldigt. Ich habe eingeräumt, eine mögliche Interpretation ihres Beitrags übersehen zu haben.
Kobold2
10.06.2024, 22.23 Uhr
Sinn entstellen
Durch weglassen geht auch....
Im besprochen Kommetar liest man auch folgendes
PS: Dass Wahlen etwas ändern können, sehen Sie jeden Tag beim Gang durch die Fußgängerzone oder beim Blick auf Ihre Energierechnung. Gehen Sie bitte wählen!

Hier werden Hoffnungen und Versprechen abgegeben und ist auf Stimmenfang aus.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige
Anzeige symplr