nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 16:40 Uhr
26.04.2021
Baumpflanzaktion erfolgreich

Tag des Baumes

Wie angekündigt führte die CDU im Kyffhäuserkreis mit ihrem Vorsitzenden und Landtagsabgeordneten Stefan Schard sowie den Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes und der Frauen Union, Joachim und Karla Kreyer, zum „Tag des Baumes" am vergangenen Sonntag eine Pflanzaktion durch...

3.v.l.Stefan Schard (CDU) mit Vertretern des Vereins „Statt Urwald–Kulturwald" auf einer Schadfläche beim „Grass" in der Nähe von Sondershausen  (Foto: Stefan Schard CDU  -privates Foto-) 3.v.l.Stefan Schard (CDU) mit Vertretern des Vereins „Statt Urwald–Kulturwald" auf einer Schadfläche beim „Grass" in der Nähe von Sondershausen (Foto: Stefan Schard CDU -privates Foto-)


Unterstützt wurden sie dabei tatkräftig durch Vertreter des Vereins „Statt Urwald–Kulturwald" mit ihrem Vorsitzenden Dr. Heinz Scherzberg. Auf einer Schadfläche beim „Grass" in der Nähe von Sondershausen kamen unter fachlicher Anleitung des Försters Ralf Hubert 50 Bäumchen in die Erde. Die Auswahl, bestehend unter anderen aus Douglasien, Weißtannen, Stielechen und Rotbuchen, wurde vorher mit dem Förster besprochen.

Im Schatten einer über 180 Jahre alten riesigen Weißtanne werden die Bäume hoffentlich gut gedeihen und mit dafür sorgen, dass der Wald auch in Zukunft CO2 und Wasser speichern und Sauerstoff produzieren kann.

Schard erinnerte in diesem Zusammenhang an das erfolgreiche Bemühen seiner Fraktion, die Rot-Rot-Grüne Thüringer Landesregierung in ihrem Vorhaben zu
stoppen, Waldflächen zu roden und stattdessen mit
langen Zufahrten und meterdicken Betonfundamenten Windmühlen in den Wald zu stellen. Nach eigenem Bekunden will sich Schard auch in Zukunft für den Wald einsetzen. Neben denlebenswichtigen Funktionen für Mensch und Tier sei er auch ein wichtiges Stück Kulturgut.
Stefen Schard
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.