tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 18:25 Uhr
24.01.2022
Sinnlose Zerstörung kennt keine Grenzen

Vandalismus in Topfstedt

Vandalismus für alle unschön, aber in Deutschland fast schon Alltag. In diesem Sinne musste auch der Anglerverein Topfstedt einiges über sich ergehen lassen. Von Unmengen an verstreutem Müll bis hin zu mutwillig ertränkten Sitzbänken an den Gewässern. Aber auch hier hört der Irrsinn nicht auf...

Natursteinmauer, ein Rückzugsort für bedrohte Tiere, wurde zerstört (Foto: Anglerverein Topfstedt) Natursteinmauer, ein Rückzugsort für bedrohte Tiere, wurde zerstört (Foto: Anglerverein Topfstedt)


So wurden in den letzten Woche vermehrt Steine aus Natursteinmauern entfernt. Ob enteignet oder einfach ins Wasser geworfen ist unbekannt. Diese Taten richten sich nicht nur gegen die harte Arbeit und das Engagement der Angler, sondern auch gegen die ansässigen, teils vom Aussterben bedrohten Tierarten, für die diese Natursteinmauern gedacht sind.

Anzeige MSO digital
Anstatt also unsere Umwelt zu demolieren, appellieren wir Angler und Naturschützer an alle: „Geht sorgsam mit den Biomen um. Vor allem jetzt, wo vieles in unserem Leben eingeschränkt ist, sind Orte wie die Tongrube Erholungsoasen. Das soll sowohl für Mensch als auch für die Tiere so erhalten bleiben und dafür arbeiten wir Jahr ein Jahr aus. Denn was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt morgen aussieht."
Der Vorstand des Anglervereins Topfstedt

Autor: emw

Kommentare
stachelbeere
25.01.2022, 12.31 Uhr
Schlimm, schlimm!
Da haben bestimmt wieder welche zugeschlagen, die zuviel Tagesfreizeit haben u. nicht wissen, was sie damit anfangen sollen. Ich hoffe, dass man den o. die Verursacher ausfindig macht. Die müssten dann beim Wiederaufbau helfen.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055