nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 14:05 Uhr
21.02.2012

Flaschen, Glassplitter und Müll

Stunden nach dem Ende des Rosenmontagsumzuges saßen noch zehn junge Männer in den Gewahrsamszellen der Polizeiinspektion. So beginnt ein Rückblick auf den Rosenmontag in Sondershausen aus Sicht der Nordthüringer Polizei...


Ausgangspunkt waren Schlägereien nach der offiziellen Feier auf dem Sondershäuser Markt. Gegen 15.45 Uhr war es vor der Kyffhäuserinformation zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern gekommen. Die Polizei schritt ein. Die Situation konnte geschlichtet werden.

Wenig später kam es plötzlich zu einer massiven Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen unmittelbar an der Schlosstreppe. Polizeibeamte schritten ein und mussten Reizgas und Pfefferspray anwenden, um der Situation Herr zu werden und die rivalisierenden Parteien zu trennen.

Plötzlich flogen aus den hinteren Menschenreihen Flaschen in Richtung der Polizeibeamten. Immer mehr Veranstaltungsbesucher schlossen sich den Randalierern an. Augenzeugen berichten von etwa 50 Bier- und Schnapsflaschen, die geworfen wurden. Auch diese Situation wurde bereinigt und es trat einigermaßen Ruhe ein, die jedoch nicht lange andauern sollte.

Nur wenige Minuten später begannen erneut mehrere Besucher mit Flaschen nach den Polizeibeamten am Rand des Marktes zu werfen. Dabei wurden drei Beamte verletzt.

Nachdem die Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei ihre Schutzausrüstung, Helm und Schlagschutz, angelegt hatten, wurden zehn Verdächtige aus der Menschenmasse herausgelöst, vorläufig festgenommen und zur Dienststelle transportiert. Die jungen Männer im Alter zwischen 15 und 32 Jahren wurden alle im Laufe des Abends wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rosenmontagsmüll (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Rosenmontagsmüll (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Die Nordhäuser Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs. Es dauerte noch bis kurz vor 18 Uhr, bis alle Veranstaltungsbesucher den Markt verlassen hatten. Erst jetzt wurden die Folgen des Nachmittags sichtbar. Der Markt war übersäht mit Flaschen, Glassplittern und Müll. Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs hatten alle Hände voll zu tun, alles wieder einigermaßen in Ordnung zu bringen.

Der eigentliche Rosenmontagsumzug war ohne Zwischenfälle verlaufen. Allerdings wurden am Rande der Veranstaltung immer wieder stark alkoholisierte Minderjährige festgestellt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.