tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 13:23 Uhr
23.11.2021
zwei Uraufführungen im Theater

Doppelpack auf der Bühne

Eine Uraufführung einer Oper an einem Theater ist immer eine kleine Sensation. Mit Spannung erwartet man am Nordhäuser Theater demnächst gleich zwei solcher Ereignisse mit "Kain und Abel" und der "Verklärten Nacht"...

Am 26. November hebt sich um 19.30 Uhr der Vorhang für den Doppelabend der Oper »Kain und Abel« und dem Ballett »Verklärte Nacht«. Der Komponist von »Kain und Abel«, Christoph Ehrenfellner, ist dem Nordhäuser Publikum kein Unbekannter mehr. Drei Jahre bis 2019 war er als »Composer in Residence« am TN LOS! und schuf u.a. Ballettmusik und eine Sinfonie für das Loh-Orchester.

Uraufführung Nummer Eins: "Kain und Abel" (Foto: Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH) Uraufführung Nummer Eins: "Kain und Abel" (Foto: Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH)


Jetzt steht seine Oper »Kain und Abel«, für die Daniel Klajner der auch Regie führt und Anja Eisner das Libretto schrieben, kurz vor der Premiere. Als Vorlage für das Libretto diente die alttestamentliche Geschichte um die Brüder Kain und Abel. Es ist die älteste Familiengeschichte überhaupt, in der es um Eifersucht und Mord geht.

Anzeige MSO digital
Kain bringt seinen Bruder Abel um, weil Gott-Vater sein Opfer nicht in dem Maße wie erhofft, angeschaut hatte. Daniel Klajner und Anja Eisner haben aus der Geschichte ein Libretto geformt, das auch Fragen aufwirft, die wir uns heute stellen. Sie haben einem patriarchalen Macht- und Willkürgefüge eine sich emanzipierende Frau, Eva, die Mutter von Kain und Abel, gegenüber gestellt. Der Komponist führt uns mit seiner Musik, in der er eine Art Leitmotivik verwendet, wie wir sie von Richard Wagner kennen, durch dieses komprimierte Psychodrama und offenbart die inneren Zusammenhänge. Er möchte, dass das Publikum verstehen kann, mitfühlen, ja, von der Geschichte mitgerissen wird.

Auch die "Verklärte Nacht" wird uraufgeführt (Foto: Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH) Auch die "Verklärte Nacht" wird uraufgeführt (Foto: Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH)


Das möchte auch Ballettdirektor Ivan Alboresi, der für sein Ballett Arnold Schönbergs op. 4 »Verklärte Nacht« als Musik wählte. Diese ausdrucksstarke, romantische Musik entstand unter dem Eindruck recht unkonventioneller Liebeslyrik von Richard Dehmel. Dehmel, 1863 geboren, brach mit einem Moral-Tabu seiner Zeit und berichtet von einer Frau, die ihrem Geliebten auf einem Spaziergang durch die Nacht beichtet, von einem anderen Mann ein Kind zu erwarten. Ihr Liebster will das Kind um ihrer Liebe willen annehmen: » Das Kind, das du empfangen hast, sei deiner Seele keine Last « Der Weg dahin, das Gefühlschaos, durch welches das Paar geht, das alles bringt Ivan Alboresi und das Ballett TN LOS! mit großer Leidenschaft auf die Bühne.

Henning Ehlert wird das Loh-Orchester durch diesen Doppelabend führen und das Publikum mit starker, berührender Musik in den Bann ziehen. Birte Wallbaum entwarf sowohl Bühne und Kostüme für »Kain und Abel« als auch das Bühnenbild für »Verklärte Nacht«. Hier kreierte Anja Schulz-Hentrich die Kostüme.
Ein Doppelabend, den die Themen Schuld und Vergebung sowie Emanzipation verbinden und der mit

Am 26. November ist um 19.30 Uhr Premiere am TN LOS!. Weitere Vorstellungen gibt es am 10. und 18. Dezember und am 16. Januar 2022 im Großen Haus Theater Nordhausen. Eine halbe Stunde vor Beginn gibt es im Oberen Foyer eine Einführung in die Werke dieses Doppelabends.
Autor: red

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick


Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige