tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 11:56 Uhr
24.05.2022
9-Euro Ticket

Abellio sieht sich vorbereitet

Das „9-Euro-Ticket“ bewegt Deutschland. Als führendes Unternehmen im Schienenpersonennahverkehr der Region hat Abellio trotz der geringen Vorlaufzeit Vorbereitungen getroffen, um in den kommenden drei Monaten die erwarteten neuen Fahrgäste und die Stammkunden an ihr Ziel zu bringen...

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in der Kürze der Zeit alles auf die Beine gestellt, was möglich war, damit alle Fahrgäste dieses unschlagbar günstige Angebot nutzen und genießen können. Wir freuen uns auf viele neue Fahrgäste an Bord unserer Züge, bitten aber auch um Verständnis, falls die Züge sehr voll werden“, so Rolf Schafferath, Vorsitzender der Geschäftsführung der Abellio Rail Mitteldeutschland.

Anzeige MSO digital
Seit Montag, den 23.05., können Fahrgäste ihr 9-Euro-Ticket an allen Fahrscheinautomaten und Verkaufsstellen von Abellio und seinen Partnern erwerben, oder es im Onlineshop auf den Internetseiten unter www.abellio.de kaufen. Für die Fahrgäste mit bestehenden Abonnements ist geregelt, dass auch sie nur 9 Euro pro Monat bezahlen werden.

Zusätzliche Kapazitäten auf besonders beliebten Strecken
Um der erwarteten höheren Auslastung der Züge insbesondere auf touristisch bedeutsamen Strecken und wichtigen Pendlerverbindungen zu begegnen, ist es Abellio in Abstimmung mit den Aufgabenträgern gelungen, von einem externen Verkehrsunternehmen vier zusätzliche Züge für diesen Zeitraum zu beschaffen. Diese zusätzlichen Leistungen werden von den Aufgabenträgern bestellt und finanziert.

Damit kann das Unternehmen die zur Verfügung stehenden Kapazitäten erhöhen und auf besonders nachgefragten Strecken zusätzliche Plätze anbieten. Die zusätzlichen Züge kommen montags bis freitags auf der Verbindung RE21 Magdeburg - Goslar sowie täglich auf der Strecke RB 25 Halle - Saalfeld zum Einsatz. Sie bieten mehr Platz für Fahrräder als die regulär eingesetzten Züge, Ein- und Ausstieg sind aber nicht barrierefrei. In ihrer Mobilität eingeschränkte Reisende werden gebeten, sich vor der Fahrt an die Mobilitätsservice-Zentrale der Deutschen Bahn unter 030 65212888 zu wenden.

Durch den Einsatz dieser Züge kann Abellio die Kapazitäten auf mehreren wichtigen Pendlerstrecken verstärken und mehr Fahrgäste befördern. Das betrifft die Linien RE 8 Halle Leinefelde und RE 9 Halle Kassel sowie die RE 10 Erfurt Magdeburg und punktuell die Linie RE 16 Halle Erfurt.

Am Pfingstwochenende, dem ersten Wochenende, an dem das 9-Euro-Ticket gilt, wird Abellio zusätzliche Service- und Sicherheitskräfte an Knotenpunkten einsetzen, an denen ein besonders hohes Fahrgastaufkommen erwartet wird. Diese Kräfte werden die Fahrgäste bei der Orientierung und dem Umstieg unterstützen.

Fahrradmitnahme nicht uneingeschränkt möglich
Trotz der verstärkten Kapazitäten weist Abellio darauf hin, dass die Mitnahme von Fahrrädern grundsätzlich nur begrenzt möglich ist. Da gerade auf den touristisch reizvollen Strecken, etwa in den Harz oder ins Saaletal, mit einer steigenden Zahl von Ausflüglerinnen und Ausflüglern zu rechnen ist, bittet Abellio bereits jetzt um Verständnis, falls bei einzelnen Zügen die Kapazität für die Fahrradmitnahme erschöpft sein sollte und aus Gründen der Sicherheit aller Fahrgäste Reisende mit Fahrrädern nicht mitgenommen werden können. Abellio appelliert an alle Reisenden, insbesondere jene mit Fahrrad, bei der Fahrtplanung Stoßzeiten zu meiden.

„Ziel des 9-Euro-Tickets ist es, viele neue Fahrgäste zu gewinnen“, so Rolf Schafferath. „Da kann es zu manchen Zeiten sehr voll in den Zügen werden. Daher haben wir eine Bitte an die Fahrgäste: Bleiben Sie gelassen und kommen Sie entspannt an. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ihnen gerne.“
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055